Bauen für die Zukunft: Azra Korjenic im Interview

Die Ökologisierung des Bauwesens muss sich enorm entwickeln, damit ein zukunftsorientiertes und nachhaltiges Bauen ermöglicht werden kann. Die Forschungsbereichsleiterin Azra Korjenic gibt uns im Interview einen Einblick in ihre Branche.

Dem Schneehuhn auf der Spur

Am Alpenschneehuhn können Forschende die Auswirkungen des Klimawandels untersuchen. Bis zu 5.000 von ihnen soll es in Tirol geben – bisher ist über die Tiere und ihren Lebensraum jedoch nur wenig bekannt.

Verkehrsforscherin Barbara Lea

Verkehrsplanung als Passion: Verkehrsforscherin Barbara Laa im Interview zur Zukunft des Verkehrs

Der Verkehrssektor ist einer der Hauptverursacher von Treibhausgasemissionen. Daher haben wir die Verkehrsplanerin Barbara Laa zum Verkehr des Jahres 2040, E-Mobilität und zu ihrer liebsten Maßnahme zur C02-Reduktion befragt.

Alttextilien: Aus Alt macht Neu

Beim Aussortieren alter Kleidung ist die Frage: Wegwerfen oder recyceln? Wie sich Fasern von Alttextilien wiederverwenden lassen, erforschen Wissenschaftler*innen der TU Wien im Projekt SCIRT.

Arsen und Babyhäubchen

Damit Reis noch gesünder wird: Chemiker*innen der Universität Graz ist es gelungen, den Arsengehalt in Reis, der speziell für Kindernahrung verwendet wird, zu senken.

Soziale Teilhabe im Alter stärken

Ältere Menschen leiden häufig unter Einsamkeit. Wie lässt sich soziale Teilhabe Älterer in Zukunft verbessern? Ein Forschungsprojekt der Universität für Weiterbildung Krems sucht nach Lösungen.

Das Kulturerbe Europas verknüpfen und veranschaulichen

Die Universität für Weiterbildung Krems koordiniert das EU-Projekt InTaVia. Dabei digitalisieren und verknüpfen sie materielle Kulturgüter auf einem Informationsportal.

Seltene Erden in E-Motoren verringern

Schaffen wir klimafreundliche E-Mobilität in Zukunft auch ohne seltene Erden? Das Christian Doppler-Labor für Magnet Design an der Universität für Weiterbildung Krems entwickelt Magnete, die auf schwere Seltenerdelemente wie Terbium und Dysprosium verzichten.

Die Eisenbahn als umweltfreundliches Teil im Mobilitätspuzzle

Zugfahren ist eine umweltfreundliche Möglichkeit, sich von A nach B zu bewegen. Forschende an der TU Graz untersuchen alles rund um die Fortbewegung auf den Schienen, damit Menschen und Güter zukünftig noch klimaschonender an ihr Ziel kommen.

Etwas mehr Regen – viel mehr Hochwasser

Was kann man aus vergangenen Hochwasserkatastrophen über zukünftige, noch schwerere Extremwettersituationen lernen? Daran forscht die TU Wien im Hydrologielabor Petzenkirchen.