Über Gesundheitsthemen aufklären

Die beste Corona-Krisenstrategie verfehlt ihre Ziele, wenn es nicht gelingt, möglichst alle Menschen über Sicherheitsmaßnahmen aufzuklären.

Computer liest historische Handschriften

Für historische Forschung, aber auch interessierte Laien: Ein Computerprogramm der Uni Innsbruck liest und überträgt historische Handschriften.

Textilsensor erleichtert Pflege

Die enge Zusammenarbeit von Forscher*innen der Uni Innsbruck und Vorarlberger Unternehmen bringt Erleichterung für Menschen in Pflegeheimen und deren Betreuer*innen.

Quantencomputer wird Realität

Wo klassische Computer an ihre Grenzen stoßen, werden bald Quantencomputer zum Einsatz kommen. An der Uni Innsbruck werden die ersten kommerziellen Quantencomputer „Made in Austria“ gebaut.

Finanzblasen besser verstehen

Universitätsprofessor Michael Kirchler untersucht mit seinem Team die Entstehung und Ursachen von Blasen am Finanzmarkt. Dazu wirft er einen Blick in die Geschichte der Finanzwelt und stellt sie unter kontrollierten Bedingungen im Labor nach.

Biologisch Saubermachen

Mit einem an der Uni Innsbruck entwickelten biologischen Verfahren wird Abwasserreinigung energieeffizienter. Die erste DEMON®-Anlage entstand 2004 in Strass im Zillertal, wodurch erstmals weltweit eine kommunale Kläranlage energieautark wurde.

Weltrekord-Material macht aus Wärme Elektrizität

Ein neuartiges Material erzeugt aus Temperaturunterschieden sehr effizient elektrischen Strom. Damit können sich Sensoren und kleine Prozessoren kabellos selbst mit Energie versorgen.

Privatsphäre in der Blockchain

Das Blockchain-Forschungslabor der TU Wien konnte nun entscheidende Datenschutz-Probleme lösen.

Fliegen ohne Turbulenzen

Eine Erfindung der TU Wien reduziert die Auswirkungen von Turbulenzen auf Flugzeuge um 80 Prozent.

Neue Kreissäge vermeidet Verletzungen

Wenn sich ein Finger nähert, verschwindet das Sägeblatt: An der TU Wien wurde eine neue Sicherheitstechnologie für Kreissägen entwickelt.