Kabarettist Markus Koschuh

Markus Koschuh

Eine gute „Wissenschaft“ schafft dann Wissen, wenn sie nicht nach Markterfordernissen ausbildet sondern über Tellerränder hinausblickt und auch ein vermeintliches Scheitern zulässt.

In Österreich wird schon lange viel zu viel ausgebildet und zu wenig gebildet. Die Universitäten halten dagegen, so gut es geht und gehören nach Kräften unterstützt und in ihrer gesellschaftlichen Relevanz gestärkt. Denn eine gute „Wissenschaft“ schafft dann Wissen, wenn sie nicht nach Markterfordernissen ausbildet sondern über Tellerränder hinausblickt – und auch ein vermeintliches Scheitern zulässt. Aus Scheitern sind schließlich schon die bahnbrechendsten Ideen entstanden – da sind sich Kabarett und Wissenschaft nicht unähnlich.«

Markus Koschuh, Kabarettist