Schnelle Diagnose für Infekte

An der Med Uni Graz arbeiten Wissenschafter*innen rund um Werner Zenz an der Entwicklung eines Labortests, um Infektions- und Autoimmunerkrankungen mittels Blutprobe innerhalb von nur zwei Stunden erkennen zu können.

Gefährliche Erkrankungen rasch erkennen

Hohes Fiebers und ein starkes Krankheitsgefühl sind Anzeichen für eine Reihe gefährlicher Infektions- und Entzündungskrankheiten. Oft ist eine Vielzahl an Untersuchungen notwendig und mehrere Tage vergehen, bis eine Diagnose gestellt werden kann. Diese Zeit könnte bereits für eine zielgerichtete Therapie verwendet werden. Im EU Projekt „DIAMONDS“ arbeiten Werner Zenz und internationale Kolleg*innen an der Entwicklung eines einfachen Labortests, der innerhalb von zwei Stunden eine eindeutige Diagnose liefern soll. Dazu vergleichen die Wissenschafter*innen genetische Signaturen verschiedener Erkrankungen.

Mit Genetik zur Diagnose

In früheren Untersuchungen wurde bereits festgestellt, dass jede Krankheit eine einzigartige genetische Signatur in sich trägt. In den nächsten zwei Jahren werden die Wissenschafter*innen diese genetischen Codes in einer „Bibliothek“ zusammentragen und auf dieser Grundlage das neue Testverfahren entwickeln. Dazu werden an der Med Uni Graz 2.000 Blutproben untersucht und die daraus ablesbaren genetischen Codes aufgezeichnet und für die Forschung zur Verfügung gestellt. Die Lagerung der Proben erfolgt an der Biobank der Med Uni Graz, mit über 20 Millionen Proben eine der größten Biobanken Europas.

Internationale Kooperation

Innerhalb des Projekts wird in den nächsten drei Jahren an der Med Uni Graz und sieben weiteren europäischen Zentren eine klinische Studie stattfinden, um zu untersuchen, ob der neu entwickelte Schnelltest zur Verbesserung der Diagnostik beitragen kann.

© Med Uni Graz

Über den/die Forscher*In

Werner Zenz ist Experte für Kinderheilkunde und auf den Bereich Infektionen und Impfungen spezialisiert. Er forscht an der Med Uni Graz im Bereich der pädiatrischen Infektiologie und verfolgt mit seiner wissenschaftlichen Arbeit unter anderem das Ziel, neue Diagnosetools im Kampf gegen Infektionskrankheiten zu entwickeln.

0 replies

Leave a Reply

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.